über uns

Einleitung
Lignin (von lateinisch lignum, das Holz) ist nach der Cellulose der mengenmäßig wichtigste Rohstoff im Pflanzenreich. Das Handwerk dazu gibt es seit Jahrtausenden, und der berühmteste Zimmerer der Geschichte ist wohl der Hl. Josef.

Werdegang
Mein Großvater, der mir als Tischlermeister den Zugang zum Holz, zur Natur und zum Handwerk geöffnet hat, ist maßgeblich für meinen beruflichen Werdegang verantwortlich.

Durch den elterlichen Betrieb wurde mein Interesse zusätzlich an eigenverantwortlicher Tätigkeit in die Richtung des Handwerkes gelenkt. Ich selbst begann meine Lehre als Bundzimmerer in einer großen Bauindustriefirma (vormals Universale Bau AG) mit eigener Lehrlingsausbildungsstätte. Schon früh erkannten die Meister, Karl Stocker und Josef Hofer, mein Talent und das Potenzial, das in mir schlummerte und verstanden, dies zu fördern. 1995 übernahm ich die Lehrlingsausbildung und die Leitung der Bundzimmererausbildung in diesem Betrieb.

Allerdings kam es durch Fusionierung und Einsparungsmaßnahmen im Jahre 2002 zur Schließung der Abteilung. Durch mein großes Interesse an handwerklicher Tätigkeit und der ungeminderten Freude an der Arbeit mit dem Werkstoff Holz, entschloß ich mich im Jahr 2003 zur Selbständigkeit. Diese gipfelt nun nach langjähriger, genauester Vorbereitung in der Gründung (2006) meiner Firma „Zimmerei Körber GmbH“. Diese ich nach Erweiterung meiner Gewerbeberechtigungen in die Bau und Technik Körber GmbH (seit 2010) umgewandelt habe.

Mein handwerkliches Geschick und die fachliche Kompetenz, die persönliche Kundenbetreuung, Verlässlichkeit sowie termingerechtes Arbeiten kann ich nun meinen künftigen Kunden gerne zur Verfügung stellen.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken